preloadingpreloadingpreloadingpreloadingpreloading
ru
Startseite > Aktuelles
News

Aktuelles

  

Gemeindeplan April 2019

Gottesdienst – jeden Samstag um 15 Uhr.

Samstag 06.04.19
Gottesdienst

Samstag 13.04.19 
von 13:30 bis 14:45-Wöchentlicher Torahabschnitt Mezora, 3. Mose 14,1 - 15,33

Samstag 20.04.19  Pessachfeier
Gottesdienst

Samstag 27.04.19 
von 13:30 bis 14:30 - Wöchentlicher Torahabschnitt Pessach; 5. Mose 14,22 - 16,17

Bibelkreis – jeden Mittwoch
von 18:30 bis 21:00 - Matthäusevangelium aus der jüdischen Sicht (deutsch)
Meßberg 1 (in Räumen von Ebenezer)

 


Gemeindeplan Februar 2019


Samstag 02.01.19
Gottesdienst um 15 Uhr

Freitag 08.02.19 
Schabbat-Gottesdienst mit Sergej und Rita Kontorovich

um 18 Uhr bei Ebenezer (Meßberg 1)

Samstag 09.02.19 
Seminar "Jakobusbrief aus jüdischer Sicht" mit Sergej Kontorovich
von 10 bis 17 Uhr bei Ebenezer (Meßberg 1)


Sonntag 10.02.19 
Seminar "Jakobusbrief aus jüdischer Sicht" mit Sergej Kontorovich
von 10 bis 17 Uhr bei Ebenezer (Meßberg 1)

Dienstag 12.02.19 
Seminar "Moderne Geschichte der messianischen Bewegung in Israel" mit Rita Kontorovich
um 18 Uhr bei Ebenezer (Meßberg 1)

Mittwoch 13.02.19 
Fragen und Antworten - offener Abend mit Sergej und Rita Kontorovich
um 18 Uhr bei Ebenezer (Meßberg 1)

Samstag 16.02.19 
von 13:30 bis 14:30-Wöchentlicher Torahabschnitt Tezawe, 2. Mose 27,20 - 30,10

Samstag 23.02.19 
von 13:30 bis 14:30-Wöchentlicher Torahabschnitt Ki Tissa, 2. Mose 30,11 - 34,35

Bibelkreis – jeden Mittwoch
von 19:00 bis 21:00 - Matthäusevangelium aus der jüdischen Sicht (deutsch)
Meßberg 1 (in Räumen von Ebenezer)

 


 

Sergej Kontorovich in Hamburg

Hamburg/ Januar 2018

In den Räumen des Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. finden von 12 bis 16 Januar die Konferenz mit Sergej und Rita Kontorovich statt.
Die Sprecher, die aus Israel kommen, sind Mitstreiter von Rabbi Alex Blend und ihre Lehre ist sehr durch jüdische Tradition geprägt. 
Sergej Kontorovich ist Leitet der messianischen Gemeinde "Simchat Jeschua" in Tel-Aviv und Mitarbeitet der "Beit Sar schalom" (Jerusalem).

Hier ist ein kurzer Überblick der Veranstaltungen:


12.01.18 von 18:00 bis 21:00 - Schabbatfeier.


13.01.18 von 10:00 bis 17:00 - Seminar "Der Brief des orthodoxen Juden         Jakobus an Juden der Diaspora."


14.01.18 von 10:00 bis 17:00 - Seminar "Der Brief des orthodoxen Juden         Jakobus an Juden der Diaspora."

15.01.18 von 18:00 bis 21:00 - Seminar "Kinder im Licht der jüdischen Tradition unterrichten."

16.01.18 von 18:00 bis 21:00 - Abend der Fragen und Antworten.
   

Adresse: Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V., Meßberg 1, 20095 Hamburg
(Für Getränke und Snacks wird gesorgt. Das Essen am 13.1 - 14.1 bitte selber mitbringen.)

 

 


Chanukka

Hamburg/ Dezember 2017

Channuka ist das achttägige Lichterfest im Dezember. Es bezieht sich auf die Wiedereinweihung des zweiten Tempels nach dem Makkabäeraufstand, wie im Buch der Makkabäer (Apokryphen) und auch im Talmud (rabbinische Schriften nach dem Tanach) beschrieben. Es erinnert an das Ölwunder: Anstatt einen Tag wie erwartet, brannte das restliche Öl im Leuchter ganze acht Tage lang. Deshalb wird auf dem Chanukka-Leuchter acht Tage lang je eine Kerze mehr angezündet. Am Abend des 24. Kislew fängt man mit der ersten Kerze an.
Messianische Juden erinnern sich am Channuka, dass der Messias das wahre Licht der Welt ist.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Channukafest zu feiern:

                                         am Samstag, 16. Dezember, 2017 um 15 Uhr

Herzlich Willkommen!

 

 

Die biblische Herbstfeste

Hamburg/ September - Oktober 2017

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns nächste Feste zu feiern:

Rosch HaSchana (das Fest der Posaunen) - 23 September.

Jom Kippur (der Versöhnungstag)             - 30 September.

Sukkot (das Laubhüttenfest)                       -   7 Oktober.

Simchat Thora (das Thorafreudenfest)     - 14 Oktober.

Alle Feste finden um 15 Uhr statt.

Herzlich Willkommen!
 

 


 

Baruch-Band aus Minsk

Hamburg/ Juni 2017

Fröhliche, geistliche Musik und jüdische Klänge aus Osteuropa und Israel!

 

Die dreiköpfige Band aus Minsk begeistert durch Professionalität und Lebensfreude.
Mit Klavier, Geige und Gitarre nimmt das Trio seine Zuschauer mit in eine andere Welt und gewährt ihnen mit kenntnisreichen Details einen Einblick in die Hinmtergründe jüdischer und christlicher Lieder.

 

Ein Konzert zum Mitmachen!

 Wir laden Sie herzlich dazu ein:  am Samstag, 17. Juni, 2017 um 15 Uhr

 Adresse: Öjendorfer Damm 39, 22043 Hamburg (Jenfeld)

 


 

Schawuot

Hamburg/ Juni 2017

Schawuot (das Wochenfest - Pfingsten) soll sieben Wochen nach Pessach, am 50. Tag, gefeiert werden (5. Mose 16,9-10). Von der Weizenernte wurde im Tempel ein Dankopfer dargebracht. Zwei Brote aus gesäuertem Teig wurden vor Gott geschwungen: Dies ist ein Bild für die Gemeinde aus Juden und Nichtjuden.

An diesem Fest (Pfingsten) wurde der Heilige Geist ausgegossen, woraus Gottes Gemeinde aus Juden und Nichtjuden entstand. So fand das Fest seine messianische Erfüllung.
Nach rabbinischer Überlieferung offenbarte sich Gott dem jüdischen Volk an Schawuot am Sinai durch die Gabe der Thora. Auch diese Bedeutung des Festes wurde an Pfingsten durch die Ausgießung des Heiligen Geistes erfüllt: Gott schrieb Sein Gesetz durch den Geist in die Herzen der Glaubenden.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Schawuotzu feiern:

                                         am Samstag, 03. Juni, 2017 um 15 Uhr

 


 

Evangeliumsdienst für Israel e.V. in Hamburg

Hamburg/ Mai 2017

In den Räumen des Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. finden am 5 und 6 Mai die Israeltage statt.

Die Tage beginnen mit einer Schabbatfeier und einem Vortrag am Freitagabend um 18 Uhr mit Anatoli Uschomirski über das Thema: „Jesus und der Schabbat“.
Am Samstag gibt es ab 10 Uhr einen Vortrag von Jurek Schulz, messianischer Jude und Theologischer Referent der AMZI zum Thema: „Chancen der Einheit – Messianische Juden und Christen gemeinsam unterwegs“ und eine sich anschließende Diskussionsrunde.
Ab 15 Uhr wird es mit der Jüdisch- Messianischen Gemeinde „Adonai Zidkeinu“ Schabbat- Gottesdienst gefeiert.

Adresse: Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V., Meßberg 1, 20095 Hamburg

 


Pessach

Hamburg/ April 2017

Das Fest Pessach erinnert an die Knechtschaft der Kinder Israel in Ägypten sowie an die Befreiung durch Gott aus dieser Sklaverei. Der Begriff Pessach verweist auch auf die Landwirtschaft: In der Antike bezeichnete er den Beginn der Erntezeit der Gerste.
Das Passahfest beginnt mit dem Sederabend. Verschiedene Speisen errinnern uns an dem Auszug aus Ägypten.
Während des Passahmahls (Sederabend) setzte Jesus das Abendmahl und den Neuen Bund ein. In seinem Tod ist das Passahfest erfüllt, weil er als das geopferte Passahlamm unsere Sünden trug (Jes. 53; Joh. 1,29.35.36)

In diesem Jahr beginnt Pessach mit Sonnenuntergang am Montag 10. April
und endet mit Anbruch der Nacht am Dienstag 18. April.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Pessachfest zu feiern:

                                         am Samstag, 15. April, 2017 um 15 Uhr

 


 

Purim

Hamburg/ März 2017

Purim feiert die Rettung des jüdischen Volkes vor dem Plan des persischen Politikers Haman, „alle Juden vom Knaben bis zum Greis, Kinder und Frauen an einem einzigen Tag zu vertilgen, zu erschlagen, zu vernichten und ihre Habe als Beute zu plündern.“ (Esther 3:13)
Purim wird stets am 14. Adar gefeiert. Handelt es sich um ein Schaltjahr, wird Purim am 14. Tag des Monats Adar II gefeiert.

Wir laden Sie Herzlich ein, mit uns am Samstag 11 März 2017 um 15 Uhr, das Purimfest erleben!

 


 

Schabbat

Hamburg/ Dezember 2016

„Gedenke des Sabbats: Halte ihn heilig! Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht… Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel, Erde und Meer gemacht und alles, was dazugehört; am siebten Tag ruhte er. Darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und ihn für heilig erklärt.“ (2 Mose 20,8-11)

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Schabbat zu feiern:

 am Freitag, 02. Dezember, 2016 um 17 Uhr

Herzlich Willkommen!

Dafür fehlt unser Gottesdienst am Samstag, 03. Dezember 2016 aus.

 



 

Jom HaShoah / Holocaustgedenktag

Hamburg/ Mai 2016

Webdesign by VDESIGN